WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN.

ARISTOTELES

Erneuerbare Energien und Klimawandel sind zwei der meist- und oft auch sehr bipolar diskutierten Themen unserer Zeit. Die Windkraft ist dabei eines der emotionalsten Streitthemen: finanziell subventioniert, politisch forciert, von weitreichenden ökonomischen und ökologischen Erwartungen getragen – und zugleich mit vielen Ängsten behaftet. Fakt ist, dass wir schnellstmöglich Alternativen zur Atomenergie finden sollten - und die Windenergie als die am raschesten wachsende Energiequelle und damit als ein wichtiger Teil der europäischen Industrielandschaft stellt mit vielen überzeugenden Vorteilen somit eine adäquate Lösung dar. 

& KLIMAWANDEL

ERNEUERBARE ENERGIEN

"Ich bin auch ein starker Befürworter von Natur und Landschaft, aber ich finde, dass die Bekämpfung der Windenergie kein guter Weg ist, um sie zu verteidigen, im Gegenteil".

PROF. DR. ING. JEAN-BERNARD MICHEL

CENTRE DE COMPÉTENCE SUISSE POUR LA RECHERCHE ÉNERGETIQUE DÉDIÉE  À LA BIOMASSE

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/3

GRÜNE ENERGIE

ABKEHR VON FOSSILER ENERGIE

Der Klimawandel fordert eine Abkehr von der Nutzung der fossilen Energieträger. Wind & Co liefern genug saubere Energie – ohne Umweltverschmutzung, ohne Ressourcenverschwendung und zu einem konstanten Preis. Hervorragende Windverhältnisse vor Ort ermöglichen uns, die Windkraft für eine effiziente und kostengünstige Stromproduktion zu nutzen. Wind müssen wir nicht importieren, er ist vielmehr ein kostenloser „Energierohstoff“ direkt vor unserer Haustür. Bei der Stromerzeugung aus Windkraft gibt es keine Abgase, Abfälle oder Abwässer. Und es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Beseitigung des Kraftwerksmülls oder der Umweltschäden an, wie das bei Kohle- und Atomkraftwerken der Fall ist.

EFFIZIENTE REGIONALE STROMERZEUGUNG

 

Im Jahr 2019 wurden rund 95 % des Energiebedarfs Luxemburgs durch Strom-Importe gedeckt. Moderne Windkraftanlagen wie die von uns verwendeten SWT 3.0-113 von Siemens Gamesa Renewable Energy mit 3,2 MW Leistung erzeugen jährlich Strom für den Verbrauch von mehr als 1.820 4-Personen Haushalten. Ein einziges Windrad ist also in der Lage, eine ganze Gemeinde zu versorgen und 5.500.000 kg CO2-Ausstoss zu vermeiden. Auch zum Thema Wertschöpfung punktet die Windenergie: Über die 20-jährige Lebensdauer einer Windkraftanlage gerechnet kommen heimischen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen rund ??? % der gesamten Projektkosten zugute. Der forcierte Ausbau der Windenergie ist daher eine Investition in die Zukunft, die auf lange Sicht auch volkswirt­schaftlich mehr bringt, als sie kostet. Daher betreiben wir aktuell an zwei Standorten in Luxemburg 8 Windräder. Ein neuer Windpark in Dickweiler mit weiteren 14 Windrädern ist in Planung und wird voraussichtlich 2022 fertiggestellt. 

 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie noch Fragen rund um das Thema haben - wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.

Image by Spurwing Agency
 

FAKTEN & ZAHLEN

Wir möchten Sie so umfassend wie möglich über das Thema "Windenergie", "Erneuerbare Energien" und "OnShore-Windkraftanlagen" informieren. Nachfolgend finden Sie weiterführende Links mit detaillierten Fakten und Zahlen. Wir möchten Sie nicht überzeugen, sondern aufklären, damit Sie sich selbst überzeugen können. Wenn Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns doch einfach und bequem entweder per Mail, über unser Kontaktformular oder direkt telefonisch unter +352 2674 3136. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

RUND UM DAS THEMA WINDENERGIE-ANLAGEN

WINDFAKTEN: GESUNDHEIT
WINDFAKTEN: TIER- & UMWELT-SCHUTZ
WINDFAKTEN: KLIMASCHUTZ
Image by Lyssa Sutter
 

WHAT PEOPLE SAY

„Windenergieanlagen verkörpern das Verdrängte, und das ist der eigentliche Grund für die oftmals wütenden Proteste. Sie machen sichtbar, was viele allzu gerne verdrängen: die Notwendigkeit, die Energie zu produzieren, die wir in so grossen Mengen verbrauchen."

—  Roman Felli, Journalist Le Courier

UNSERE STANDORTE

FEELEN + WEILER 

"Windenergie ist klimafreundlich und schafft einheimische Wertschöpfung. Zudem ist es eine ausgereifte und damit relativ kostengünstige Technologie, die vor allem im Winterhalbjahr zur Deckung der Stromnachfrage beiträgt. Nachteile sind die Veränderung des Landschaftsbilds und das fluktuierende Angebot. Es braucht einen Mix aus Windenergie und komplementären Energieträgern wie Sonne und Wasserkraft." - so Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Uni St. Gallen.

 

Das sehen wir genauso und haben uns bewusst für Windenergie-Anlagen entschieden und engagieren uns für deren Ausbau in Luxemburg. Dabei müssen unsere Windenergieprojekte im Hinblick auf Akzeptanz, Artenschutz, Wirtschaftlichkeit und Bürgerbeteiligung hohe Anforderungen erfüllen. Denn wir möchten unsere Windenergieanlagen stets im Einklang mit der Region umsetzen. Unsere aktuell insgesamt 8 Windanlagen produzieren rund 60 Millionen kWh Strom pro Jahr. Das entspricht dem Jahresbedarf von etwa 53.000 Menschen. So tragen wir dazu bei, ca. 40.000 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Weitere 14 Anlagen in Luxemburg sind bereits in Planung.

Image by Ali Abdul Rahman
Image by Randy Tarampi

UNSER PARTNER

Siemens Gamesa Renewable Energy (Abkürzung Siemens Gamesa oder SGRE) ist ein international tätiger und börsen-notierter Hersteller von Windkraftanlagen mit Sitz in Zamudio bei Bilbao in der nordspanischen Provinz Vizcaya. Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen von Siemens Energy. Es entstand im April 2017 durch die Umbenennung der Gamesa Corporación Tecnológica S.A. nach deren Fusion mit dem damaligen Bereich Windenergie von Siemens. Siemens Gamesa gehört neben VestasGoldwind und GE Wind zu den größten Produzenten von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen weltweit.

In unseren Windparks in Feelen, Weiler und Diekirch setzen wir getriebelose Windenergie-Anlagen des Typs Siemens SWT-3.0-113 ein.

NEWS

WIR SIND STÄNDIG IN BEWEGUNG

Und Informieren Sie gerne auch im Detail über Neuerungen, Innovationen und Wissenswertes rund um das Thema Windenergie und über unsere aktuellen Projekte. Weitere Informationen finden Sie auch in unseren FAQ's und in den NEWS. Selbstverständlich können Sie uns auch gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren - wir freuen uns über den Austausch mit Ihnen.

 
 
Image by Jon Tyson

FAQ